michaelguenther.de
 /historisches/steuden.html
Start
Fotos
Technik, Tipps & Tricks
Links
Impressum
Historisches
 

Steuden

Steuden, meine "alte Heimat", ist ein Dorf im Saalkreis und wurde erstmals 1264 als "Studene" erwähnt. Wobei hier sicherlich schon früher gesiedelt wurde. Es gehörte den Herren von Schraplau welche zum Lehen vom Erzbistum Magdeburg zählte. Nach den Befreiungskriegen gegen Napolen fiel die Grafschaft Mansfeld, zu der Steuden zählte, zur neugebildeten Preußischen Provinz Sachsen. Steuden gehörte nun zum Mansfelder Seekreis.
Der Gerichtsschöppe Paul Kramer fertigte am 31. August 1717 ein Schriftstück aus dem eine etwahige Einwohnerzahl von etwa 295 hervorgeht. 1836 werden 81 Häuser und 540 Bürger beziffert. 1856 besuchten 150 Mädchen und Jungen die Schule von Steuden. 143 davon aus Steuden, 16 aus Etzdorf. Im Jahre 1877 waren es schon 148 Schüler aus Steuden und 28 aus Etzdorf.




Luftaufname aus dem Jahr 1933.

Quellen hierzu:
Die Ortskronik von Steuden, erarbeitet von Detlef Schumacher.